Diese Dinge sollte man niemals auf leeren Magen zu sich nehmen

Es gibt gewisse Dinge, die man einfach besser nicht auf einen nüchternen Magen zu sich nehmen sollte.

Es gibt Leute, die morgens rechtzeitig aufstehen, um genügend Zeit für ein ausführliches, nahrhaftes Frühstück zu haben. Es gibt aber auch Leute, die das Aufstehen hinauszögern, bis es echt nicht mehr anders geht und dann das Duschen und die Tasse Kaffee mehr rennend als stehend absolvieren. Wir zählen uns eher zur zweiten Gruppe und lassen das Frühstück leider häufig ausfallen. Darum starten wir mit leerem Magen in den Tag und essen oft erst bei der Arbeit ein belegtes Brot.

Jeder, wie er will, könnte man jetzt natürlich sagen, aber es gibt einige Sachen, die man dann doch besser vermeiden sollte, wenn der Magen noch leer ist, da sie ansonsten dem Körper und der Gesundheit schaden könnten. Ich könnte fast wetten, dass auch du einige dieser Dinge direkt auf nüchternen Magen zu dir nimmst!

Medikamente einnehmen

Manche Medikamente sollte man nicht auf nüchternen Magen einnehmen, z.B. Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen. Zum einen wird dadurch ihre Wirkung abnehmen und zweitens kann es hierdurch zu Magenproblemen oder sogar Magenblutungen kommen! Man sollte darum immer etwas dazu essen, auch wenn es nur ein Apfel oder eine Banane ist.

Kaffee trinken

Eine Untat, die wir täglich begehen: Das erste, was wir morgens einschalten ist die Kaffeemaschine. Es ist aber anzuraten, erst etwas im Magen zu haben, bevor man sich den ersten Kaffee gönnt. Kaffee auf leeren Magen kann auf Dauer zu Sodbrennen führen.

Kaugummi kauen

Kaugummi kauen auf leeren Magen kann sich negativ auf die Verdauung auswirken. Dies kann sogar zu einer Magenschleimhautentzündung führen. Zudem ist es bewiesen, dass Menschen, die regelmäßig Kaugummi kauen, schneller zu einem fettigen Snack greifen, als Menschen, die nicht Kaugummi kauen.

Schlafen

Auch wenn es vielleicht nicht so oft vorkommt, mit leerem Magen schlafen zu gehen, ist nicht empfehlenswert. Man kann schlechter einschlafen, wacht früher auf und wird auch nicht sehr tief schlafen, was alles zusammen zu einem Schlafmangel führen wird. Zu wenig Schlaf muss vom Körper ausgeglichen werden, indem er mehr Energie aufnimmt, man wird also am nächsten Tag mehr Appetit haben.

Frischer Saft

Der Magen wird die Säure und die Ballaststoffe, die in einem Glas frischem Saft stecken nur dann gut verarbeiten können, wenn man schon eine Grundlage im Bauch hat. Wenn man dies öfters macht, kann man sogar eine Magenschleimhautentzündung davontragen. Wenn man doch gerne ein Glas Saft direkt als erstes trinken möchte, sollte man ihn mit Wasser verdünnen.