Mache es Einbrechern nicht zu leicht, du solltest wissen worauf sie achten!

Viele Einbrecher bereiten sich gut vor, bevor sie einbrechen. Sie suchen sogar das betreffende Haus sehr sorgfältig aus: sie schätzen ein, wie leicht sie hineinkommen können und beurteilen von außen, was drinnen wohl zu holen ist. Sie schätzen ein, wie leicht sie wieder weg kommen und wie gut das Haus von Nachbarn beobachtet werden kann. Es ist also kein Zufall, wenn bei einem eingebrochen wird. Es gibt fast immer einen guten Grund, warum gerade dein Haus von Einbrechern gewählt wurde. Wenn du aber weißt, auf was Einbrecher achten, kann man entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die beste Vorsorge gegen Einbrecher ist zu wissen, wie Einbrecher denken, damit man entsprechende Schritte unternehmen kann. Sorge dafür, dass su nicht Opfer von Einbrechern wirst und erfahre hier worauf Einbrecher achten. An Nummer 7 und 8 hatte ich selbst auch noch nie gedacht!

  1. Dunkle Ecken

Man sieht es in Filmen ständig, Einbrecher ‘arbeiten’ am Liebsten im Dunkeln. Wenn man Außenbeleuchtung mit Sensoren besitzt, werden Einbrecher an deinem Haus lieber vorbeigehen. Das licht wird nämlich ihre Anwesenheit recht schnell verraten. Hast du einen dunklen Garten oder befindet sich deine Hintertür in einer dunklen Ecke? Dann ist dies für Einbrecher geradezu eine Einladung, um einmal vorbeizuschauen. Dies gilt auch für Beleuchtung im Inneren. Wenn ein Haus längere Zeit dunkel bleibt, wissen Einbrecher, dass du wahrscheinlich im Urlaub bist. Lasse darum immer ein Licht brennen oder sorge dafür, dass die Beleuchtung über einen Zeitschalter gesteuert wird. Versetze also die Einbrecher schön ins Rampenlicht, denn das ist das Letzte was sie wollen.

  1. Gibt es was zu holen?

Steht ein schönes Auto in der Einfahrt, ein teurer Laptop auf dem Tisch und hängt ein antikes Gemälde gegenüber dem Fenster? Einbrecher brechen nur dann ein, wenn es auch etwas zu holen gibt. Wertvolle Gegenstände sollten darum außer Sicht aufbewahrt werden. Besonders wenn man im Urlaub ist, ist es klug wertvolle Gegenstände nicht sichtbar herumliegen zu lassen. Bewahre auch Schmuck an sicherer Stelle auf und stelle das Auto nach Möglichkeit in die Garage.

  1. Zäune und Gitter

Es ist sehr schön, seine Privatspähe genießen zu können, allerdings haben hohe Zäune und Hecken auch einen Nachteil. Einbrecher lieben diese Art des Schutzes, der sich ihnen bietet. Der Einbrecher Evert Jansen stahl einmal so viel, dass der Richter dachte, dass der Einbruch von drei bis vier Personen durchgeführt worden sein musste. “Um das Haus herum stand eine so hohe Einzäunung, dass niemand mich sehen konnte. Ich habe zuerst alle wertvollen Gegenstände nach draußen gebracht und anschließend das Auto vollgeladen.” Sorge darum dafür, dass die Vor- und Hintertür gut zu sehen sind und dass im Garten ein Licht brennt.

  1. Einstiegmöglichkeiten in den ersten Stock

Stelle Leitern, Abfalltonnen und andere Dinge, die als ‘Kletterhilfen’ dienen können, in den Schuppen. Oder befestige sie an etwas im Garten. Dies wird bei der Einbruchsvorbeugung oft vergessen: Fenster im ersten Stock sind oft nur angelehnt oder sind nicht verschlossen. Über eine vergessene Leiter sind Einbrecher im Handumdrehen im Haus. Verschließe darum auch die Garage und den Schuppen immer gut, damit dort keine Kletterhilfen herausgeholt werden können.

  1. Unbewohnte Häuser

Einbrecher schlagen am Liebsten dann zu, wenn man selbst nicht zu Hause ist. Das Risiko erwischt zu werden ist dann natürlich viel geringer. Darum sollte man dafür sorgen, dass das Haus bewohnt aussieht, wenn man in Urlaub fährt oder anderweitig abwesend ist. Lasse darum die Vorhänge offen und lege Zeitungen und Zeitschriften auf den Tisch. Man kann auch Tassen auf dem Frühstückstisch stehen lassen und den Zeitschalter für die Beleuchtung sollte man auch nicht vergessen einzustellen.

Sorge auch dafür, dass ein Nachbar die Post aus dem Briefkasten holt und diese außer Sicht legt. Sich aufstapelnde Post oder ein überlaufender Briefkasten verraten, dass man nicht zu Hause ist. Sorge auch dafür, dass der Garten nicht zu sehr verwildert, Einbrecher erkennen dies sofort und schlagen dann zu. Stehen die Namen der Kinder auch an der Eingangstür? Dann achte darauf, dass die Gardinen der Kinderzimmer während des Urlaubs zugezogen sind. Es fällt sofort auf, wenn diese abends nicht geschlossen sind.

Auf was man noch achten sollte, erfährst du auf der nächsten Seite.