Stelle ein Glas Wasser mit Salz und Essig zu Hause auf. Du wirst dich wundern, welche Veränderungen nach 24 Stunden eingetreten sind!

Nirgends ist es so wie zu Hause. Zu Hause ist, wo dein Herz ist. Diese beiden Weisheiten hast du wahrscheinlich beide schon einmal gehört, vielleicht sogar schon zu oft, aber sein wie ehrlich, sie stimmen einfach. Wenn wir zu Hause sind fühlen wir uns gut, genießen die Sicherheit unserer vier Wände und können uns von den Pflichten des Alltags entspannen. Manchmal jedoch, spüren wir auch zu Hause ein gewisse negative Energie, die uns negativ beeinflussen kann und unsere Stimmung verdirbt.

Schon seit Jahrhunderten setzen Menschen Feng Shui als Werkezeug ein, um ihr Zuhause frei von negativen Energien zu halten. Die Idee basiert darauf, dass unser Zuhause ein Spiegel dessen ist, was in uns selbst vor sich geht. Das Ziel von Feng Shui ist darum, die Umgebung so zu gestalten, dass sie zu einem passt und wohin man sich entwickeln möchte – dass die eigene Energie mit der des eigenen Zuhause harmoniert. Menschen, die Feng Shui anwenden, glauben daran, dass alles seine eigene Energie besitzt. Feng Shui hilft dabei diese Energien richtig zu kanalisieren und so für einen guten Energiefluss im Haus zu sorgen.

Lies auch der nächsten Seite schnell weiter!